"...The ensemble masters the challenges of the score for singers and 13-piece orchestra

(sensitive: conductor Gerrit Prießnitz) on the highest level."

Miriam Damev, Der Standard, June 2021

Glanert1.jpg

Photo: (c) Philine Hofmann/ Volksoper Wien

"Gerrit Prießnitz has been associated with me for a long time; he brought my full-length chamber opera "Leyla and Medjnun" to its Austrian premiere in Vienna in 2021 with the greatest success. In doing so, I admired not only his dedication and teamwork, but above all his cultivated sense of sound and his enormous theatrical sense of music and plot. Every house and every composer can consider themselves lucky to be able to work with him!"

Detlev Glanert

Austrian Premiere "Leyla and Medjnun" Vienna

 

"It is a real pleasure working with you on this production, and you deserve to have a huge success for leading the many-layered music so masterfully. Thanks a million for your patience, for rehearsing this difficult score so carefully, and for preparing for what I am sure will be a beautiful, powerful set of performances. I am very grateful for our collaboration, and I hope that many people recognize your exceptional work on Schoenberg in Hollywood."

Tod Machover

European Premiere "Schoenberg in Hollywood" Vienna


"When I heard the first short orchestral excerpts of my opera "Das Gespenst von Canterville" recorded for the production of a trailer under the direction of Gerrit Prießnitz, I was enraptured and thrilled by their sensuality and opulence of sound. My joy was even greater when it became apparent in the actual production that this exuberant sonority was never understood as an end in itself, but was always in the service of the drama being told, and also went hand in hand with an infectious desire for differentiated rehearsal work, the goal of which was always the greatest possible unity between stage and orchestra. Thus the work of Gerrit Prießnitz contributed decisively to the magnificent success of the opera in Vienna."

Marius Felix Lange

Austrian Premiere "The Canterville Ghost" Vienna


"Gerrit Prießnitz navigated the ship through all the stage-technical storms with great calm and overview, great! Many heartfelt thanks!"

Christof Dienz

World Premiere "lux umbra" Vienna

"Dear Mr. Prießnitz, yesterday evening with the premiere of the Symphony in E major by Franz Schubert, which I completed, made me very happy! You sparked incredible energy, density and emotionality with the orchestra and made the music sound with deep understanding, giving both the orchestra and the audience a ravishing concert experience. The time flew by as you listened, because you were so captivated. I was thrilled! Many thanks again!"

 

Richard Dünser

World Premiere Symphony in E

Munich

"Everyone else [...] should clearly experience here that this production is one of the most beautiful and successful that I have experienced in my years as an opera composer. The great care taken by the orchestra under the direction of Gerrit Prießnitz, in which I admired above all the accuracy of the accompaniment and the wonderful sound shaping despite the great demands for reduced dynamics and the difficulties caused by the positioning of the musicians […]"

 

Manfred Trojahn

"Limonen aus Sizilien" Vienna

Trojahn.jpeg
Applaus Gespenst.jpg

„Gerrit Prießnitz ist mir schon lange verbunden; mit größtem Erfolg hat er 2021 meine abendfüllende Kammeroper „Leyla und Medjnun“ in Wien zur österreichischen Erstaufführung gebracht. Dabei habe ich nicht nur seine Hingabe und Teamfähigkeit bewundert, sondern vor allem seinen kultivierten Klangsinn und sein enormes theatralisches Gespür für Musik und Handlung.
Jedes Haus und jeder Komponist kann sich glücklich schätzen, wenn er mit ihm zusammenarbeiten darf!“

Detlev Glanert

ÖEA „Leyla und Medjnun“ Wien

„Als ich erste kurze, für die Herstellung eines Trailers aufgenommene orchestrale Ausschnitte meiner Oper „Das Gespenst von Canterville“ unter der Leitung von Gerrit Prießnitz hörte, war ich hingerissen und begeistert von deren Klangsinnlichkeit und -opulenz. Noch größer wurde meine Freude, als sich in der eigentlichen Produktion zeigte, dass diese überbordende Klanglichkeit nie als Selbstzweck verstanden wurde, sondern immer im Dienst des zu erzählenden Dramas stand und zudem Hand in Hand ging mit einer ansteckenden Lust an differenzierter Probenarbeit, deren Ziel immer die größtmögliche Einheit zwischen Bühne und Orchester war. So trug die Arbeit von Gerrit Prießnitz zum großartigen Erfolg der Oper in Wien entscheidend bei.“


Marius Felix Lange

ÖEA „Das Gespenst von Canterville“ Wien

 

„Gerrit Prießnitz hat mit viel Ruhe und Übersicht das Schiff durch alle bühnentechnischen Unwetter mit Bravour hindurch navigiert, großartig! Vielen herzlichen Dank!“

 

Christof Dienz

UA „lux umbra“ Wien

„Lieber Herr Prießnitz, der gestrige Abend mit der Uraufführung der von mir vollendeten Sinfonie in E-Dur von Franz Schubert hat mich sehr glücklich gemacht! Sie haben mit dem Orchester eine unglaubliche Energie, Dichte und Emotionalität entfacht und die Musik mit tiefem Verständnis zum Klingen gebracht und sowohl dem Orchester als auch dem Publikum ein hinreißendes Konzerterlebnis bereitet. Die Zeit ist einem beim Zuhören, weil man so gefesselt war, im Flug vergangen. Ich war begeistert! Herzlichen Dank nochmals!“


Richard Dünser

UA Sinfonie in E-Dur München

 

„Alle anderen [...] sollen hier deutlich erfahren, dass diese Produktion zu den schönsten und gelungensten zählt, die ich in meinen Jahren als Opernkomponist erlebt habe. Die große Sorgfalt des Orchesters unter der Leitung von Gerrit Prießnitz, bei dem ich vor allem die Genauigkeit der Begleitung und die wunderbare Klanggestaltung trotz der großen Anforderungen an eine reduzierte Dynamik und der Schwierigkeiten durch die Positionierung der Musiker bewundert habe [...]“

 

Manfred Trojahn

„Limonen aus Sizilien“ Wien